Kopten / Koptische Christen

Unter Kopten versteht man die Anhänger der koptischen Kirchen. Der Begriff kommt aus dem griechischen und bedeutet Ägypter. Man geht etwa davon aus, dass der Anteil der Christen an der ägyptischen Bevölkerung bei etwa 5–8 Millionen liegt, das entspricht zwischen 6 und 10 % der Gesamtbevölkerung. Die meisten sind koptische Christen, darüber hinaus gibt es aber auch griechisch-orthodoxe, griechisch-katholische und protestantische Christen.

2002 wurde die koptische Weihnacht zum offiziellen Feiertag. Die koptische Gemeinde in Ägypten feiert Weihnachten am 29. Tag des koptischen Monats Khiakh, was im Gregorianischen Kalender dem 7. Januar entspricht. An diesem Feiertag werden meist traditionelle Speisen serviert, wie die Zalabya (ein Gebäck) und den Bouri (ein Fischgericht).

Kopten sind immer wieder das Ziel von Gewalt. Im Jahr 2001 beispielsweise wurden bei den Massakern von El Kosheh 21 Kopten und ein Muslim getötet, 2002 kam es zu Unruhen nach der Einweihung einer koptischen Kirche und 2006 wurden bei Angriffen auf drei Kirchen in Alexandria ein Kopte getötet und 17 verletzt. An Weihnachten 2009 wurden sechs Christen vor einer Kirche in Nag Hammadi von drei Attentätern erschossen. Und auch am Neujahrstag 2011 gab es einen Anschlag auf die Kopten. Bei einem Bombenanschlag auf eine koptische Kirche in Alexandria wurden mindestens 21 Menschen getötet.

Quelle: Wikipedia

Leave a Reply