Dystopie

Ab und an stößt man in Texten auf den Begriff: Dystopie, doch was will dieser ausdrücken? Was versteht man unter der Dystopie? Alles weitere, erfährt man im nachfolgenden Artikel, der sich die Dystopie einmal genauer anschaut.

Eine ganz einfache Umschreibung von Dystopie ist Anti-Utopie. Damit sollte der Begriff schon klarer sein. Wer immer noch nichts mit dem Begriff Dystopie anfangen kann, der kann sich gerne auch noch die Definition der deutschen Wikipedia zu Gemüte führen:

Eine Dystopie ist eine Geschichte, die in einer fiktiven Gesellschaft spielt, die sich zum Negativen entwickelt hat, und stellt somit einen Gegenentwurf zu Thomas Morus‘ Utopia dar

Mit einer solchen dystopischen Erzählungen wollen die Autoren vor Entwicklungen in der Gegenwart warnen. Sie zeigen anhand dieser Dystopie überspitzt, wie sich die jetzige Gesellschaft negativ weiterentwickeln könnte, wenn man den Kurs nicht ändert.

Merkmale einer Dystpoie sind autoritäre oder totalitäre Regierungsformen bzw. eine Form von repressiver sozialer Kontrolle. Auch mechanisierte Superstaaten die dem Individuum jegliche Freiheit und Kommunikation nehmen, findet man oft als Dystopie vor.

Vielleicht sollte ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass dieser Artikel den Begriff Dystopie im gesellschaftstheoretischen Kontext erklärt. Zur Dystopie im medizinischen Sinne, wäre das Stichwort Heterotopie passender.

Leave a Reply