Utopie

Der Begriff Utopie leitet sich semantisch von den beiden griechischen Worten eutopie (guter Ort) und outopie („kein Ort“) ab, wobei „topie“ sich von topos (Ort) ableitet. Wirklich geprägt hat den Begriff „Utopie“ aber Thomas Morus mit seinem Werk: „De optimo rei publicae statu deque nova insula Utopia“ (Vom besten Zustand des Staates oder von der neuen Insel Utopia) das im Jahr 1516 erschien. Darin wird eine ideale Gesellschaft auf der fiktiven Insel Utopie beschrieben.

Utopia ist die Grundlage aller utopischen Romane. Im Gegensatz zu den meist anderen utopischen Romanen, spielte die Geschichte von Thomas Morus nicht in einer fernen Zukunft, sondern in einer fernen Weltgegend.

Letztendlich versteht man unter einer Utopie eine Vorstellung von etwas denkbaren und wünschenswerten, dass in vielen Fällen aber beim herrschenden historisch-kulturellen Hintergrund nicht realisierbar ist. Man sagt zu etwas nicht ausführbaren, es wäre „utopisch“. Der Gedanke bzw. die Idee existiert, eine Ausführung scheint aber unmöglich.

Eine Utopie zeichnet sich durch einen gesellschaftskritischen Charakter aus. Durch eine Utopie sollen gegenwärtige Probleme überwunden werden. Es wird eine positive Veränderung angestrebt.

Bedeutung von Utopie

Es folgt eine kurze Aufzählung von unterschiedlichen Bedeutungen von Utopien für den Menschen:

  • Motivation
  • Hoffnung / Lichtblick
  • Glücksgefühle
  • Mut
  • Ansporn
  • Kraft
  • Verbesserung / Erneuerung
  • Ziel
  • Sinn

Gefahren von Utopien

Natürlich gibt es nicht nur positive Bedeutungen einer Utopie, sondern es können auch Gefahren durch Utopien entstehen. Solche Gefahren werden nachfolgend aufgelistet:

  • Realitätsverlust
  • Machtmissbrauch
  • Enttäuschung falls Ziele nicht erreicht werden -> kann zur Resignation führen
  • Überforderung / Burnout
  • Radikalisierung / Gewalt
  • Bis die Utopie umgesetzt wurde, können die angestrebte Ziele schon nicht mehr wünschenswert mehr sein, da sich inzwischen einiges verändert hat

Natürlich gibt es auch negative Utopien. Diese nennt man dann Dystopie.

One Response to “Utopie”

  1. Reini Says:

    Hallo, danke für den Artikel. Perfekt für den Reli-Unterricht wenn man selber nicht arbeiten will

Leave a Reply