Verhaltensweise von Anbietern beim Oligopol

Das Oligopol ist eine Marktform bei dem viele Nachfrager auf wenige Anbieter treffen (Angebotsoligopol). Diese Tatsache kann unterschiedliche Verhaltensweisen bei den Anbietern hervorrufen. Ich möchte hier drei mögliche Verhaltensweisen von Anbietern beim Oligopol aufzeigen. Die Verhaltensweisen sind:

  1. Preisführerschaft
  2. Preisstarrheit
  3. Preisabsprachen

1. Preisführerschaft
Wie der Name schon sagt, gibt es bei der Preisführerschaft einen „Führer“. Dieser bestimmt die Preise, den alle anderen Anbietern folgen. Die anderen Anbieter ändern dabei erst ihren Preis, wenn dies der Preisführer als erstes getan hat. Man orientiert sich also an dem Preisführer.

2. Preisstarrheit
Bei der Preisstarrheit gibt es keinen Preisführer wie bei der Preisführerschaft. Das Ergebnis sind lange konstante/stabile Preise, da sich keiner traut den Preis zu ändern. Die Risiken sind für die Oligopolisten sind einfach zu hoch, wodurch man sich lieber durch andere Dinge (Qualität, Service …) von der Konkurrenz abgrenzt, als durch den Preis.

3. Preisabsprachen
Dazu muss wahrscheinlich nicht viel gesagt werden. Die Anbieter gehen den „einfachsten“ Weg und sprechen sich über den Preis ab. Es kann auch zu Kartellen kommen. Preisabsprachen sind bekannterweise verboten.

Leave a Reply